Erstmals AgrarTec-Preise für innovative Landtechnik vergeben

Im Zuge der Austro Agrar Tulln wurde erstmals der Landtechnikpreis AgrarTec vergeben. Vor dem Vorhang geholt wurden dabei die besten Innovationen in den Kategorien Grünland, Ackerbau, Innentechnik und Sonderkulturen sowie aus dem Sonderthema Digitalisierung.

Messe Tulln-Geschäftsführer Wolfgang Strasser, Tullns Bürgermeister Peter Eisenschenk, die dritte Landtagspräsidentin Karin Renner, Obmann Club Landtechnik Rudolf Dietrich, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, LK-Vizepräsident Otto Auer, Bauernbund-Direktorin Klaudia Tanner, FP-Landesrat Gottfried Waldhäusl (hinten von links nach rechts) sowie die Preisträger. (C) NLK/Pfeiffer

Verliehen hat die Preise LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf: „Diese Vergabe ist eine Weltpremiere. Es geht um Innovation und besondere Qualität in der Landtechnik, beides Attribute, die in der niederösterreichischen Landwirtschaft zu finden sind. Die Bäuerinnen und Bauern sind schon heute Vorreiter der Digitalisierung, wie vielfältige Anwendungen der Präzisionslandwirtschaft zeigen. Das erhöht die Effizienz, spart Ressourcen und schont gleichzeitig die Umwelt.“ 

Bauern als Vorreiter der Digitalisierung

 

Pernkopf betonte weiter: „Das heurige Jahr hat uns deutlich gezeigt, dass der Klimawandel nicht mehr zu leugnen ist und die Bauern sind sein erstes Opfer. Vor der Landwirtschaft liegen neue Herausforderungen, die Innovationsgeist und Pionierarbeit brauchen.“ 

Der AgrarTec-Preis wurde jeweils in Gold und Silber vergeben. Im Bereich Ackerbauüberzeugt „Steyr S-Brake“ der Steyr CNH Instustrial Österreich GmbH die Jury. Silber ging an den „Massey Ferguson Ideal“ Mähdrescher von der Austro Diesel GmbH. In der Kategorie Grünlandwurde das „B-Wrap-System“ von der Lagerhaus Technik Center GmbH & Co KG mit Gold ausgezeichnet. Silber erhielt die Firma Pöttinger für die „Impress Press-Wickelkombi“. Im Bereich der Sonderkulturenerhielt der „Pellenc Fixion 2“ von der Hammerschmied GmbH Gold, Silber ging an den Roboter Oz von der RWA Raiffeisen Ware Austria AG. In der Kategorie Innentechnikholte sich „Schauer Farming 4.0“ von Schauer Agrotronic den AgrarTec-Preis in Gold. In Silber ging er für „NANOConcept“ an die Wasserbauer GmbH. In der Sonderkategorie Digitalisierung holte sich „Valtra Conntect“ von der ACGO Austria GmbH den begehrten Preis. 

Hier TV-Beitrag ansehen.

28. November 2018