Nacht der Landwirtschaft auf Wiener Wiesn

Ein Fixpunkt am Wiener Wiesn-Fest: Bereits zum vierten Mal wurde das Wiener Wiesn-Fest zum Treffpunkt der Österreichischen Landwirtschaft.

Hielten bei der „Nacht der Landwirtschaft“ auf der Wiener Wiesn die Leistungen der heimischen Landwirtschaft hoch: NÖ LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Bundesweinkönigin Julia I. Herzog, Gastgeberin NÖ Bauernbunddirektorin Klaudia Tanner, Landesrat Ludwig Schleritzko, NÖ Bauernbundobmann Landwirtschaftskammer NÖ-Präsident Hermann Schultes, NÖ Vize-Weinkönigin Melanie I. Moser sowie Nationalratsabgeordneter Johannes Schmuckenschlager. (C) Harald Klemm

Dabei trafen sich rund 1600 Gäste aus (Agrar-)Wirtschaft, Landtechnik und Politik und feierten am Wiener Wiesn-Fest einen einzigartigen Abend. Das Wiener Wiesn-Fest ist das größte Brauchtums- und Volksmusikfest in Österreich und punktet Jahr für Jahr mit authentischer und stimmungsvoller Atmosphäre im Wiener Prater.

Als Gastgeber konnten Präsident Hermann Schultes und Bauernbunddirektorin Klaudia Tanner eine Reihe von Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft begrüßen. In Dirndl und Lederhose wurde in bester Gesellschaft gefeiert. Kulinarische Wiesn-Schmankerl, kühles Festbier und Wein aus Österreich luden zum Genießen ein und machten den Stellenwert der bäuerlichen Leistungen deutlich. Auch das 90-Jahr-Jubiläum des Veranstalters – des Österreichischen Agrarverlages – stimmte freudig. Der Verlag, nun unter dem Namen AV-Medien-Der Lebensverlag, besteht seit 1928, hat seine Wurzeln im agrarischen Bereich und kann sich seit jeher durch Tradition, Innovation und ein großes Spektrum an Fach- und Publikumszeitschriften begeistern.

Die Tanzgruppe „Rock Explosion Döbling“ brachte das Publikum mit Akrobatik und Rhythmus zum Staunen, die „Wilden Kaiser“ heizten den Gästen im Wiesbauer-Zelt mit Schlager- und Volksmusik-Hits ein und sorgten für ausgelassene Feierstimmung am Wiener Wiesn-Fest, wobei Moderator Johann Pittermann durch den Abend führte.

10. September 2018