Nur ein starker Bund ist ein guter Bund - Bauernbund Niederösterreich

Nur ein starker Bund ist ein guter Bund

Persönliche Worte unseres Spitzenkandidaten Johannes Schmuckenschlager (C) LK-NÖ/Gerald Lechner

Liebe Bäuerinnen, liebe Bauern!

Am kommenden Sonntag bestimmen wir mit unserer Stimme, wer die Interessen der Bäuerinnen und Bauern in den nächsten fünf Jahren in der Landes-Landwirtschaftskammer und in den 21 Bezirksbauernkammern vertreten wird. Als Bauern wissen wir, dass eine starke Kammer für uns unverzichtbar ist, als schlagkräftige Interessensvertretung, als kompetente Beraterin und als Partnerin, um verlässliche Rahmenbedingungen erhalten und im Sinne unserer Bäuerinnen und Bauern weiterentwickeln zu können. Als NÖ Bauernbund haben wir in den vergangenen Jahren viel für unsere Bäuerinnen und Bauern auf den Weg gebracht und abgesichert. Der intensive Einsatz unserer Funktionärinnen und Funktionäre ist die Basis unserer Arbeit. Wir haben große Verantwortung und müssen darauf achten, dass wir nicht in neuen Belastungen enden, wenn wir zu sehr einer vermeintlichen Freiheit hinterherlaufen. Es stellt sich die Frage, ob politischer Opportunismus wirklich unabhängig oder eher unbedeutend macht.

Überlassen wir deshalb die Zukunft unserer Kammer nicht denjenigen, die uns einreden wollen, dass unsere Land- und Frostwirtschaft nichts taugt. Überlassen wir die Verantwortung nicht denen, die nach der Wahl wieder verschwinden und uns im Stich lassen, wenn es um die Ökostromregelung, um den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, um zahlreiche Regelungen in der Tierhaltung, um die Agrargelder in der ländlichen Entwicklung hin bis zur Freifahrt für Mountainbiker auf Forststraßen, dem Fischotter-Management oder der Verharmlosung von Wolf und Bär geht. Gerade jetzt gilt es als Bauernbund Zusammenhalt und Stärke zu beweisen, denn unsere schnelllebige Zeit fordert Sicherheit und zeitgemäße 
Antworten. So sind wesentliche Forderungen aus dem „Zukunftsplan 2020 bis 2025“ der Landwirtschaftskammer NÖ auch im neuen Regierungsprogramm verankert. Nur mit einem starken Bauernbund und einer starken Landwirtschaftskammer können wir eine zügige Umsetzung des Programmes im Sinne unserer bäuerlichen Betriebe garantieren. Als amtierender Präsident der Landwirtschaftskammer NÖ und Spitzenkandidat für den NÖ Bauernbund stelle ich mich mit meinem Team den Anspruch der Themenführerschaft. Nicht nur gegenüber der Politik, sondern auch gegenüber der nicht-bäuerlichen Gesellschaft und der Medien. Sie können sich darauf verlassen, dass wir uns vehement für eine zukunftsfähige heimische Land- und Forstwirtschaft einsetzen werden. Beständig und gemeinsam statt kurzfristig und egoistisch lautet die bäuerliche Erfolgsformel. Ich bitte Sie daher am 1. März um Ihr Vertrauen für den NÖ Bauernbund.

Mit Bauernbundgruß

Johannes Schmuckenschlager

Spitzenkandidat des NÖ Bauernbunds

 

16. Februar 2020