Erlebnismuseumsverein Schönbach - Bauernbund Niederösterreich

Erlebnismuseumsverein Schönbach

"Museum Schönbach" lässt mit Kursen eine versunkene Handwerkswelt auferstehen 

Mit dem Wissen der Alten zu leben, zu wirtschaften und daraus Wertschöpfung erzielen, dass ist die Devise im Erlebnismuseum und den Kloster-Schul-Werkstätten in Schönbach. 
Verschwundene Arbeitswelten und Handwerk im Wandel der Zeit sind die großen Themen. Es können Kinder wie Erwachsene alte Handwerkskünste im wahrsten Sinne des Wortes begreifen und erlernen. Schwerpunkt ist die Weitergabe des alten bäuerlichen Wissens im Rahmen von Kursen an jüngere Generationen - um daraus Wertschöpfung und Impulse für die Gemeinde und die Region zu erzielen.
Das in Schönbach zusätzlich angebotene Kursprogramm reicht von Seifensieden bis Korbflechten, von Spinnen bis Strohdachdeckung. Die Forschung wird ebenfalls nicht vernachlässigt. So wurde 2005 gemeinsam mit dem Verein "Kultur.Landschaft " aus Klosterneuburg das Thema bäuerliches Korbflechten aufgearbeitet.

Am Standort Schönbach bedeutet Stillstand Rückschritt. Daher gibt es fast jährlich immer wieder was Neues zu entdecken. Seit 15.5.15 um 15.15 Uhr ist der neue Korb.Garten in Betrieb. Imposanter angelegter Schaugarten um den Gästen das Thema Korb im Garten näher zu bringen. 2017 ist Schönbach auch Landesausstellungsgemeinde.

Servicekarten-Vorteil 1:
Vergünstigte Kombikarte um € 5,50 (statt € 8,50 ) für eine Führung durch das Wäschemusuem (Dauer ca. 1 Stunde) und durch die Kloster-Schul-Werkstätten (Dauer ca 1,5 Stunden) mit anschließender Einkaufsmöglichkeit im Klosterladen.

Servicekarten-Vorteil 2:
Zusatzleistung neu: -10% auf alle lagernden Körbe im 1. Österreichischen Korboutlet (auch ohne Führung)

Informationen: 
Erlebnismuseumsverein Schönbach, Obmann Franz Höfer, 3633 Schönbach 2
T: 02827 / 20777
office(at)handwerk-erleben.at
www.handwerk-erleben.at